Gänsekönigschießen

 

 

 

 

Einer alten Tradition folgend wird mit Ablauf der Freiluftsaison der Gänsekönig ausgeschossen. Auch 2021 ist es eine Gänsekönigin geworden. Hierzu noch kurz die tiefere Bedeutung, früher, kurz vor dem ersten Frost legte man Vorräte an für den Winter, es begann das sogenannte Geflügel- und Hasen Verschießen. In Ermangelung von Kühlschränken und/oder auch von genügend Futtervorräten für den Winter wurde dann das Fleisch auf jede erdenkliche Art haltbar gemacht, z. B. geräuchert, gepökelt, später auch eingekocht. In Gedenken an die Tradition wird heute der beste Schütze ermittelt auf der 50 m Bahn mit dem Kleinkalibergewehr .22 lfb.